Zwölf Runden 2 – Reloaded

kinopoisk.ru

 

Das WWE Films an ihren Reihen hängt ist ja nichts Neues. Auch wenn der erste Teil von „12 Runden“ mit John Cena nicht wirklich gut oder auch so erfolgreich war, spendierte man der Reihe nun eine Fortsetzung, dieses Mal aber direkt fürs Heimkino und statt John Cena nahm man Randy Orton. Auf dem Regiestuhl nahm Roel Reiné platz, welcher schon mit „The Marine 2“ oder „Death Race 2“ zeigt, dass er Fortsetzungen drehen kann, die besser sind als der erste Teil.

Was direkt auffällt „12 Runden 2 – Reloaded“ ist kein Abklatsch eines „Stirb Langsam“ Teiles, wie es noch der erste Film war. Es wirkt strecken weiße eher wie ein „SAW“ Film. Das wird vor allem bei dem Katz und Maus Spiel ersichtlich, wenn der Hauptcharakter mit dem Bösen spricht, welcher dann seine Moral Vorstellungen von sich gibt. Das geht in dem Film zum Finale hin, auch etwas härter zur Sache. Dabei ist natürlich die Moral des Bösen fragwürdig aber verständlich. Man liefert einen nachvollziehbaren Grund für sein Handeln. Auch wenn es für uns Zuschauer schnell klar wird, was der Grund für dieses Spiel ist, so gibt es manche Hintergründe erst Später.

Randy Orton macht seine Sache wirklich gut und man nimmt ihn sein Handeln auch ab und man merkt, dass er auf jeden Fall die bessere Wahl ist als John Cena. Er kann auch in ein paar kurzen Actionszenen sein können zeigen. Der Film setzt aber sein Augenmerk viel mehr auf Spannung und Handlung als brachiale Action.

„12 Runden 2- Reloaded“ ist besser als der erste Teil, ein solider Thriller der nichts neu macht aber auf seinen 90 Minuten gut unterhalten kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s