Gesetz der Rache

gesetz der rache

 

Nun manchmal gibt es Filme zu Thema „Rache“ die sind wirklich überraschend, entweder weil sie Wirklich gut sind oder einfach schlecht. SüdKorea hält in sachen Rachefilme mit der „Rache Trilogie“ und „I Saw the Devil“ die Top Position. Doch auch in den USA gibt es immer wieder Filme zu dem Thema.

„Gesetz der Rache“ gehört dazu, der Film beginnt auch gleich und zeigt uns die Tat wofür dann die Rache entsteht, von da an geht es Spannend weiter und der Film baut die Handlung auf. Doch nach 30 Minuten denkt man sich, eigentlich war es das doch jetzt oder? Doch dann geht der Film, die Handlung ist wirklich gut durchdacht und bietet ein paar Wendungen . Dazu gibt es auch immer wieder Szenen die wirklich echt Heftig sind. Dazu kommt halt das Thema mit der Selbstjustiz. Irgendwie merkt man den Film an, das er hier einiges Kritisieren will am System in den USA mit den Anwälten. Doch dann kommt das Finale und man fragt sich, echt jetz? Nicht etwa weil es gut ist, die Wendung ist zwar ein Schock doch irgendwie zieht sie das Niveau und die Kritik des Film ins Absurde. Man sieht fast 100 Minuten lang einen Düsteren Rache Thriller, wo man die Taten verstehen kann, man kann sogar das Handeln des Anwalts verstehen, doch dann kommt das Finale und macht das alles kaputt.

Doch blendet man das aus hat man einen Guten Rache Thriller wo Jamie Foxx wirklich gut Schauspielert, Gerard Butler zwar manchmal etwas blass wirkt aber auch in seiner Figur gut aufgeht.

„Gesetz der Rache“ wär ein Genialer Rache Thriller, doch das Ende versaut alles und wirkt sich wirklich Negativ auf den Film aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s