Adèle und das Geheimnis des Pharaos

adele

 

Luc Besson gehört ha zu den Regisseuren, die schon viele Filme gemacht hat, die Unterschiedlicher nicht sein können.

Was haben eine Junge Buchautorin, ein Pterodactylus, eine Mumie, die Polizei, ein Alter Professor, gemeinsam? Nun das sind die Personen um dies in dem Film geht. Es geht um Adéle eine Junge Buchautorin die eigentlich nach Peru reißen soll, doch lieber nach Ägypten geht, In der zwischen Zeit wird in Paris ein Pterofactylus zum Leben erweckt.

„Adéle und das Geheimnis des Pharaos“ ist die Verfilmung nach dem Comic von Luc Besson. Dieser schafft es hier einen Film auf die Leinwand zu zaubern, der wirklich Magisch ist. Denn es wird hier fast schon Altmodisch eine Geschichte erzählt, manchmal erinnert das zwar an „Die fabelhafte Welt der Amile“ doch das stört nicht weiter. So werden wir in ein altes Frankreich geschickt Paris im Jahr 1911, des sieht natürlich wunderschön aus. Alles passt und die Effekte und Bauten sind wirklich gut. Auch der Pterodactylus ist wirklich gut Animiert auch die anderen Effekte im Film sind perfekt.

Dazu kommt Louise Bourgoin als Adéle sie ist wirklicb bezauberend, so am Rande man darf sie auch Kurz Nackt von Hinten und Oben Ohne Bewundern. Doch dies nur am Rande. Sie verleiht Adéle den Charm und den Willen, sie überzeugt wirklich.

„Adéle und das Geheimnis des Pharaos“ ist ein Wilder Mix aus Abenteuer und Fantasy mit etwas Action und viel Herz und Charm. Der Film unterhält und geht auch etwas nah. Perfekte Unterhaltung für Groß und Klein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s