Mother’s Day – Mutter ist wieder da

Mothers_Day_Movie_Poster

„Der beste Freund eines Mannes ist seine Mutter“ sagte schon Norman Bates. Doch was passiert wenn die Kinder zurück nach Hause kommen, doch Mutter wohnt da nicht mehr? Diese Frage geht „Mother’s Day“ auf dem Grund. Denn es ist eine Wichtige Frage, sehr wichtig. Denn was machen Kinder die von Ihrer Mutter groß gezogen wurden sind mit strengen Regeln und schon merkwürdiges Verhalten an den Tag legen. Die Mutter das Herz der Familie. Nun manchmal sollte man sie doch verlassen. Aber was rede ich da eigentlich.

Darren Lynn Bousman schafft es aus dem doch eher Trashigen Original von Troma einen harten Terrorfilm zu machen, der es wirklich in sich hat. Hier geht es Hart zur Sache. Hier gibt es keine Kompromisse, vor allem wird es zu einem Spiel was wirklich Böse ist. Es wirkt fast schon markaber was uns gezeigt wird als Ursache und Wirkung. Die Konsequenten sind hart und gemein und es geht wirklich hart zur sache. Zwar werden Gorehounds nicht wirklich beglückt, doch würde nicht zum Film passen. Einzig die Rolle von Deborah Ann Woll wirkt irgendwie etwas Blass. Scheinbar wirklich nur eine kleine Nebenrolle obwohl sie doch eigentlich Wichtig ist.

„Mother’s Day“ ist spannend und wird bei den Knapp 2 Stunden nicht langweilig. Terrorfilm mit Mainstream Einschlag. Lohnt sich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s