Venus im Pelz

venus-im-pelz-poster-01

Roman Polanski nimmt sich nach „Der Gott des Gemetzels“ wieder ein Theaterstück an, dieses Mal geht es um einen berühmten Roman „Venus im Pelz“. So werden wir in das Geschehn geworfen und dies immer ohne viel Erklärung, warum es eigentlich so passiert wie wir es sehen. Das ist wohl das Geheimnis des Films, denn wer ist nun Vanda und warum taucht sie auf. Sie ist viel in dem Film, sie ist die Manifestation des Autors und Regisseurs Thomas. Das zieht sich durch den ganzen Film.

Wie es Polanski aber schafft hier mit nur 2 Schauspieler, Spannung aufzubauen und man verlässt die Theaterbühne auch kaum. Emmanuelle Seigner und Mathieu Amalric geben hier wirklich ihr Bestes. Vor allem Emmanuelle Seigner zeigt hier wohl eine sehr facettenreiche Frau, die geheimnisvolle, die mit dem Regisseur auch immer wieder über das Buch von Leopold von Sacher-Masoch, ob es nun wirklich Weltliteratur ist oder einfach nur eine pornografische Fantasie eines Mannes.

Der Film spiegelt auch wundervoll den Kampf zwischen Mann und Frau wieder aber macht auch deutlich, worum es im Buch geht, die Unterwerfung und die Aufgabe des Freien Wille, doch auch das der Devotepart eine BDSM Beziehung immer doch die meiste Kontrolle hat und zeigt, was er eigentlich will. Doch die Frage ob ihn das dann doch nicht zu dem eigentlichen Dominaten Part macht, bleibt auch hier unbeantwortet?

„Venus im Pelz“ ist ein Film voller Metaphern, wär es nicht eine Art gefilmtes Theaterstück, würde er wahrscheinlich sehr oft die 4. Wand des Films brechen, doch er bricht die des Stücks und so bleiben am Ende viele Fragen offen. Dennoch sieht man einen guten Film.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s