Jung & Schön

FilmplakatJuS

 

Junge hübsche Frauen, haben es im Leben zwar immer etwas leichter aber auch sehr schwer. Vor allem wenn man sich finden will. So ergeht es Isabelle im Film „Jung & Schön“ auch, doch sie ist etwas anders und macht hier was sie will.

François Ozon erzählt in seinem neusten Film die Geschichte von Isabelle, die wir den 4 Jahreszeiten erleben und mit Hilfe von 4 Liedern, diese werden von Françoise Hardy gesungen und beschreiben das was passiert im Film auch. Anders als man gern in der Werbung behauptet ist „Jeune Et Jolie“, keine moderne Version von „Belle de Jour“, auch wenn es Parallelen gibt, Wie bei Namen Isabelle, wo natürlich auch Belle drin vor kommt und sie auch nur am Tag arbeitet, sie ist auch eine Belle de Jour. Doch der Film geht andere Wege. Im Sommer erleben wir Isabelle noch dabei, wie sie Unschuldig ist und diese Unschuld am Strand verliert.

So endet auch dieser Sommer und die Lockerheit des Films schlägt etwas um, wir erleben nun das Hauptthema des Films im Herbst, Isabelle ist eine Prostituierte und schläft mit Männern für Geld. Doch sie braucht dieses Geld gar nicht. Dies wird durch kalte nüchterne Bilder gezeigt, hier muss auch Schauspielerin Marine Vacth zeigen was sie kann, ist sie zwar in echt schon um die 24, spielt sie aber die 17 Jährige, die nie wirklich Emotionen zeigt. Hier erleben wir trocken und nüchtern, so wirkt die Nacktheit im Film auch selten so Erotisch wie man vielleicht meinen könnte. Es gibt nur einzeln Szenen wo man denkt das Isabelle dabei auch Spaß hat.

Diese Emotionslosigkeit von Isabelle zieht sich auch durch Winter und Frühling und wir erleben aber eine Veränderung von ihr. Dies wird uns mit groß Aufnahmen von ihrem Mund und ihren Augen gezeigt. Ozon versucht die Handlung und das was passiert auch sehr Objektiv zu zeigen, wir sind nur Beobachter was da passiert, es gibt diese Emotionale Distanz, was vielleicht auch den kühlen und ruhigen Bildern liegt. Als Betrachter des Werkes wird einem klar das Isabelle, vielleicht eine Form von Asperger hat oder sonst irgendwie, nicht so ist wie andere Menschen. Sie lächelt fast nie, immer nur in kurzen und bestimmten Momenten. Erklärung für das liefert der Film aber nie, auch muss man sich am Ende, selbst zusammen reimen wie es wohl weiter geht mit Isabelle.

„Jung & Schön“ ist ein Coming of Age Film, der etwas anders ist und die dunkele Seite zeigt, obwohl so Dunkel und düster ist das nicht, vielmehr geht es um ein Mädchen was sich finden will und dies tut sie halt auf eine extreme Art. Dabei wird der Film aber niemals so reißerisch oder Explizit, wie andere Vertreter dieser Art.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s